Golfbälle

Die Wahl des Balles hat im Golfsport eine wichtige Bedeutung. "Heute spiele ich diesen Ball, morgen spiele ich einen Anderen", hören wir in diesem Zusammenhang leider sehr oft. Da der Ball der einzige Teil der Ausrüstung ist, der bei absolut jedem Golfschlag beteiligt ist, können wir von dieser Haltung nur abraten. Die Unterschiede bei Golfbällen sind so groß, dass sich das Spielen verschiedener Bälle negativ auf die Konstanz Ihres Golfspiels auswirkt.
Ein Ball kann über eine unterschiedliche Anzahl von Schichten verfügen. Man spricht hier von 2-Piece- bis hin zu 5-Piece-Bällen. Mehrere Schichten bedeuten in der Regel ein weicheres Gefühl im Treff-moment, was sich vor allen Dingen im kurzen Spiel bemerkbar macht.
Neben der Anzahl der Schichten, spielt die Kompression eine wichtige Rolle. Je niedriger die Kompression des Balles, umso größer ist dessen Verformung.
Dementsprechend empfehlen wir eine weichere Kompression für eine niedrige Schwunggeschwindigkeit, um damit eine höhere Schlagweite zu erzielen. Spielern mit einer höheren Schlägerkopfgeschwindigkeit hingegen, empfehlen wir einen Ball mit einer härteren Kompression, damit sich die Verformung des Balles nicht negativ auf das Flugverhalten auswirkt.