Page 1 of 5
Items 1 - 30 of 142

Golf shoes

Golfschuhe - kauft man bei Hohmann Berlin


Wir treten den ganzen Tag auf ihnen herum, trotzdem beklagen sie sich nicht und leisten uns stets gute Dienste – unsere Füße. Immer vorausgesetzt, dass wir unseren treuen Weggefährten auch ein gutes Schuhwerk gönnen. Gerade beim Sport sind die Füße verstärkten Belastungen ausgesetzt und freuen sich über qualitativ hochwertige Schuhe. Der schöne Golfsport nimmt hier eine Sonderstellung ein, denn auf dem Platz sind Golfer*innen oftmals viel Stunden unterwegs und wollen sich rundherum wohlfühlen. Auf dieser Seite wollen wir zeigen, welche Eigenschaften Golfschuhe aufweisen sollen, klären über verschiedene Materialien auf und stellen eine Auswahl besonders innovativer Markenhersteller vor, die Schuhe für den Golfsport fertigen.
 

Golfschuhe – eine gute „Basis“ für den Golfsport


Dass Golfschuhe nicht nur bis zur Fußspitze bestens kleiden, sondern auch für ein optimales Spiel verantwortlich sind, wird kein Pro bestreiten. Wobei in puncto Golfschuh neben der Optik eben auch höchster Wert auf Funktionalität gelegt wird. Je nach Golfrunde legen Golfspieler in der Regel zwischen sechs und zehn Kilometer zurück. Nur wer einen bequemen Golfschuh sein Eigen nennt, kann das Spiel in vollen Zügen, oder besser gesagt Schlägen genießen. Ein gut sitzender Schuh schützt vor Verletzungen und sorgt für einen bequemen und festen Stand beim Abschlag. Dabei darf der Fuß in seinem natürlichen Bewegungsablauf nicht eingeengt sein. Im Wesentlichen lässt sich der Anspruch an einen perfekten Golfschuh an den Attributen Stabilität, Leichtigkeit, Dichtigkeit, Atmungsaktivität sowie Passform festmachen. Sind diese Kriterien erfüllt, „steht“ dem Golfvergnügen nichts mehr im Wege.
 

Unterschiedliche Golfschuhe für individuelle Anforderungen


Bei Hohmann gehen wir voll auf die Bedürfnisse der Golf-Fans ein und bieten Golfschuhe für die unterschiedlichsten Anforderungen. Da wäre zunächst einmal die Beschaffenheit der Sohle. Neben klassischen Golfschuhen mit Spikes haben inzwischen fast alle namhaften Hersteller Golfschuhe in „Street Schuh“-Variante im Sortiment. Bei vielen Golfer*innen sind Softspikes beliebt, sie geben auf rutschigem Untergrund sicheren Halt und schonen dabei den Rasen. Eine Alternative bietet NIKE mit niedrigen Noppen und der hauseigenen „Free-Technologie“ – die ein Gefühl des Barfußgehens vermittelt. Hybrid-Varianten wie ECCO setzen mit TRI-FI-GRIP-Sohle auf drei Zonen mit Spikes und Noppen.

Obwohl für einen Golfschuh verschiedene Materialien zum Einsatz kommen, hat sich der Naturstoff Leder als Premiummaterial durchgesetzt. Mit seinen atmungsaktiven und komfortablen Eigenschaften ist Leder für jede Jahreszeit geeignet. Zu hochwertigem Yak-Leder wie bei ECCO gesellen sich pflegeleichte Hightech-Materialien wie Polyester oder Mesh-Gewebe. Für die Innensohle haben sind Materialien wie gut dämpfendes Phylon oder Polyurethan bewährt. Eine Klimamembran wie GoreTex, deren Maschen so eng geknüpft sind, dass kein Wasser eindringen, jedoch Wasserdampf (Schweiß) entweichen kann, hält die Füße trocken. Stellt sich noch die Frage, wie der Schuh am Fuß des Golfers befestigt wird. Der Klassiker ist hier natürlich der Golfschuh mit Schnürsenkel. Alternativen stehen mit dem BOA-System und Schnürung per Drehrad von ADIDAS zur Verfügung. Oder eher unkonventionell als Golfschuhe zum Schlupfen stylish und modern von SKECHERS.